Golf House Blog

us open

US Open

Erin Hills, Wisconsin. Ein Kurs, der sich, obwohl mitten auf dem Land gelegen, fast wie ein Links-Kurs spielt. Traditionell hohe Scores bei den US Open (durchschnittlicher Gewinnerscore der US Open ist -1), (siehe auch das Golf House Facebook Gewinnspiel) das Top-Starterfeld, eventuell schwierige Windbedingungen, rasch wechselnde Führung auf dem Leaderboard, schwierigste Bedingungen, die höchste Dotierung im Golfsport (insgesamt 12 Millionen US-Dollar) und jede Menge Aufregungen im Vorfeld machen das Top-Turnier aus.

 

us open

Der Kurs, der jüngste in der Geschichte der US Open, eröffnet 2006, ist durchaus nicht eng oder klein, im Gegensatz zu Oakmont, Austragungsort der US Open 2016, ist er sogar extrem großzügig angelegt. Was ihn ausmacht, ist das Büschelgras, das die Fairways säumt. Nur ein schmaler Streifen kürzeres Rough trennt das scheinbar unendliche Grasmeer von den Fairways, einer der größten Angstfaktoren der Pros. „Hier werden einige Spieler ihre Caddies verlieren“, meinte Graeme McDowell angesichts der schwierigen Bedingungen und Kevin Na und Lee Westwood posteten letzte Woche vielbeachtete Videos, in denen sie anschaulich verdeutlichen, wie schwierig es ist, mit dem hohen, dicken Gras umzugehen.

Erstes Video auf Instagram >

Zweites Video auf Instragram >

Diese beiden Videos gingen in der letzten Woche tausende Male rund um den Globus und Jon Rahm zum Beispiel spielte während seiner Trainingsrunden nicht aus dem Rough, um Verletzungen zu vermeiden. Nach diesen vielfältigen Aufregungen rund um die Unspielbarkeit angesichts der Voraussetzungen dürfte sich der Veranstalter, die USGA, schließlich ein Herz genommen haben und hat, um Kontroversen zu vermeiden, das Rough diesen Dienstag auf Teilen des Platzes deutlich gekürzt.
Offiziell lies die USSGA verlauten, dass das schon länger geplant war, wissen werden wir es wohl nie genau. Schützenhilfe für den Veranstalter gab es zum Beispiel von Rory McIlroy: „ Wir haben zumeist ein knapp 60 Meter breites Fairway und 156 der weltbesten Spieler hier, wenn wir hier nicht treffen sollten wir die Sachen packen und heimfahren“.

Golf House Facebook Gewinnspiel

Der Platz von oben:

ein golfglub feiert 25jahre

Rory McIlroy links und Jason Day rechts

Für Deutschland und Österreich werden Martin Kaymer (die ersten beiden Tage im Starflight mit Dustin Johnson und Jordan Spieth), Stephan Jäger und Bernd Wiesberger starten. Während Martin Kaymer 2014 die US Open in Pinehurst mit acht Schlägen Vorsprung souverän gewann, schaffte Wiesberger bereits drei Mal den Cut nicht. Stephan Jäger spielt in Wisconsin erst sein zweites Major nach den US Open 2015. Die Favoriten sind jedoch alle drei nicht. Titelverteidiger Dustin Johnson, Jordan Spieth, Rory McIlroy und Jason Day heißen die heißesten Tipps für den mit rund 2 Millionen US-Dollar dotierten Sieg. Auch Ricky Fowler und dem spanischen Newcomer John Rahm werden Top-Platzierungen zugetraut. Während Phil Mickelson aufgrund des High School Abschlusses seiner Tochter bis Mittwoch immer noch nicht fix zu- oder abgesagt hat, wurde Dustin Johnson am Montag zum zweiten Mal Vater, was eventuell für einen gewissen Flow sorgen dürfte.

us open

Ein paar Ausstattungsdetails rund um die US Open:

Rory McIlroy und Jason Day, die Nummer 2 und 3 der Welt, werden das gleiche Polo tragen. Undenkbar in der Damenwelt, haben die beiden Herren, die mit Nike den gleichen Bekleidungsausstatter (und mit Taylormade den gleichen Schlägerausstatter) haben, damit kein Problem. Das Nike Zonal Cooling MM Fly Blade Polo wird beide gleich fair während der Runde abkühlen, egal ob in graublau (Rory) oder knallpink (Jason).

Bubba Watson wird mit dem brandneuen pinken G400 Driver von Ping ein besonders heißes neues Holz spielen und Rory McIlroy tauscht seinen alten Odyssey Pro Type Putter gegen das Gerät des Jahres, den Taylormade Spider.

Die aktuellsten Nike-Polos im Shop >

Taylormade Spider Tour Red im Shop >