Damen Golfschuhe Herren Golfschuhe

Golfschuhe

Für einen Golfer sind Golfschuhe genauso wichtig wie Golfschläger, denn erst mit der richtigen Golfausrüstung lernt man den Golfsport von seiner schönsten Seite kennen. Um letztlich in den Genuss des Golfspiels zu kommen, ist es daher unerlässlich, in ein vernünftiges Paar Golfschuhe zu investieren. Diese sollten natürlich eine gute Qualität besitzen, schließlich legen Golfspieler in der Regel durchschnittlich sechs bis zehn Kilometer je nach Golfrunde zurück. Umso wichtiger ist es, einen gut passenden Schuh an den Füßen zu tragen. Doch aufgepasst! Golfschuh ist nicht gleich Golfschuh.

WAS MACHT EINEN GUTEN GOLFSCHUH AUS?

Zunächst sollte ein Golfschuh am Fuß gut sitzen, um einerseits das Verletzungsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren und zum anderen einen festen und bequemen Stand beim Abschlag zu gewährleisten. Ohne den Fuß in seinem natürlichen Bewegungsablauf einzuengen, sollte ein Golfschuh eine bequeme Passform besitzen, so dass auch nach mehreren Kilometern Wegstrecke ein optimaler Tragekomfort garantiert wird. Eine weitere Eigenschaft, die der Golf Schuh mitbringen sollte, ist ein stabiler Seitenhalt, der auch nach unzähligen Golfschlägen und der damit verbundenen Fußdrehung noch den nötigen Halt gibt.Darüber hinaus sollten Golfschuhe aus einem atmungsaktiven Material bestehen, das den Schweiß nach außen transportiert und dabei Regen und Nässe abhält. Ein weiteres wichtiges Kriterium an einem guten Golfschuh ist die Standfestigkeit bei Abschlägen. Aus diesem Grund haben diese heutzutage entweder Gumminoppen oder Spikes an den Sohlen. Im letzteren Fall werden auf Metallspikes verzichtet und durch sogenannte Softspikes ersetzt. Auf den meisten Golfplätzen werden sie gefordert, da sie die Bespielbarkeit der Grasfläche nicht unnötig beeinträchtigen.

WAS FÜR GOLFSCHUHE GIBT ES AUF DEM MARKT?

Das Angebot an Damen Golfschuhen wie auch an Herren Golfschuhen ist riesig. Damit der Kauf nicht zum Reinfall wird, sollte man im Grunde genommen nur eine Regel befolgen: Probieren, probieren und nochmals probieren. Schließlich gibt es nichts Unangenehmeres, als auf dem Golfplatz festzustellen, dass der Schuh drückt oder nicht den gewünschten Stand bietet. Für Anfänger und Freizeitgolfer mag ein Paar gute Golfschuhe ausreichend sein, doch Amateure und professionelle Spieler sollten stattdessen mindestens zwei oder mehr Schuhe ihr Eigen nennen, um auf die unterschiedlichsten Witterungsverhältnisse und Platzverhältnisse bestens abgestimmt zu sein. Wichtig ist beim Kauf von Golfschuhen auch, dass man zunächst auf den sehr guten Sitz des Schuhs achtet, bevor das optische Design in die Kaufentscheidung mit einfließt. Da es auf dem Markt in Sachen Golfschuhe für Damen, Herren und Kinder viele verschiedene Hersteller gibt, die alle Vor- und Nachteile aufweisen, werden nachfolgend einige der führenden Golfschuhhersteller vorgestellt.

ADIDAS GOLFSCHUHE

Golfschuhe des Sportartikelherstellers Adidas erweisen sich auf dem Golfplatz als ein optimales Schuhwerk. Denn mit den Damen Golfschuhen, wie auch Herren Golfschuhen können ohne weiteres lange Strecken zurückgelegt werden, ohne Druckstellen oder Blasen an den Füßen zu bekommen. Ebenso bieten sie aufgrund der innovativen Adidas-Technologien ein Höchstmaß an Tragekomfort. Jeder, der bereits einmal Adidas Golfschuhe getragen hat, weiß die Qualität der Golfschuhe wohl zu schätzen. Schließlich blickt das Unternehmen auf eine lange Firmengeschichte zurück, in der die Produktdesigner innovative Technologien entwickelt haben, die den Golf Schuh besonders angenehm gemacht haben.

Adidas wurde im Jahr 1949 von dem Schuhmachermeister Adolf Dassler gegründet und vom Anbeginn der Firmengeschichte orientierte sich Adidas an die Produktion von Sportschuhen. Hierzu gehören letztlich auch Golfschuhe Damen, Herren und Kinder. Das besondere Augenmerkt bei Schuhen der Marke Adidas liegt auf dem unverwechselbaren Design. Denn dieses zeichnet sich natürlich durch das auf der ganzen Welt bekannte Markenzeichen aus, nämlich durch die drei Streifen an den Seiten der Schuhe. Ein weiteres Merkmal, an dem man Adidas Schuhe generell erkennt, ist ihr sportliches Erscheinungsbild, das sich von der breiten Masse der Golfschuh-Hersteller abhebt. Erwähnt werden muss selbstverständlich die hohe Funktionalität, die in den Adidas Golfschuhen steckt. Diese wird durch neueste, innovative Technologien verbessert, die letzten Endes für ein ausgezeichnetes Tragekomfort sorgen. So wird das gesamte Fußbett an die ergonomische Fußform angepasst, wodurch die Bequemlichkeit um ein Vielfaches erhöht wird. Vorteilhaft ist außerdem, dass das Material sehr stabil gefertigt ist und so ein unkontrolliertes Umknicken vermieden wird. Zur Erhöhung der Standfestigkeit hat Adidas die Sohle gut strukturiert und mit hochwertigen Spikes ausgestattet, die das Körpergewicht gleichmäßig auf den Boden verteilen. Einen weiteren Pluspunkt erhalten Golf Schuhe von Adidas aufgrund ihres sehr guten Feuchtigkeitsaustausches. Zurückzuführen ist diese Eigenschaft auf die so genannte adiDRY-Membran, durch die der Schweiß problemlos nach außen getragen wird, aber nach innen dringende Feuchtigkeit abgehalten wird.

Summa summarum – Adidas Golfschuhe, ganz gleich ob es sich dabei um einen Damen Golf Schuh, einen Herren Golf Schuh oder um einen Kinder Golf Schuh handelt, geben dem Golfer eine perfekte Unterstützung und kontrollieren die natürliche und voneinander unabhängige Drehung der Ferse und des Vorderfußes. Ebenso bieten sie die nötige Standfestigkeit und schützen vor Verletzungen. Maximaler Tragekomfort liefern indes die High-Tech-Technologien von Adidas, die die Ausübung des Golfsports so angenehm machen wie nur möglich. Im Vergleich zu anderen Herstellern erweisen sich Golfschuhe von Adidas auch aufgrund ihres guten Preisleistungsverhältnisses als eine gute Wahl.

ECCO GOLFSCHUHE

Die dänische Schuhmarke Ecco wurde 1963 in der Stadt Bredebro von Karl Toosbuy gegründet und ist seitdem in Familienbesitz. Bis heute verfolgt das Unternehmen die Philosophie des Firmengründers: Schuhe, die nicht nur optisch dem Fuß des Trägers oder der Trägerin schmeicheln, sondern auch einen hohen Tragekomfort garantieren. Entsprechend perfektionierte Ecco die Schuhherstellung, indem es ein Konzept entwickelt hat, das Design, Konzeption und Produktion mit neuester Computertechnologie verbindet. Schließlich hat sich das familiengeführte Unternehmen zur Aufgabe gemacht, ein Schuh zu entwerfen, der optimal an den menschlichen Fußangepasst ist, und das mit großen Erfolg. Bequem, mit weicher Sohle, angenehm im Tragekomfort und modern im Design – das zeichnet einen guten Ecco-Schuh heutzutage aus. Entsprechend finden die Damenschuhen, Herrenschuhen und Kinderschuhe weltweit großen Anklang. Großer Beliebtheit können sich auch die Ecco Golfschuhe erfreuen. Sie sind gezielt auf die Bedürfnisse des Golfspielers abgestimmt und bieten eine ausgezeichnete Performance.

Golfschuhe von Eccokommen nicht nur in einer großen Auswahl daher, sondern verfügen zudem über ausgezeichnete Eigenschaften, die dem Golfspiel zugute kommen. Hierzu zählt eine gute Standfestigkeit beim Abschlag, ohne den Fuß in seiner Bewegung einzuengen. Darüber hinaus bieten Ecco Damen Golfschuhe sowie Ecco Herren Golfschuhe ein attraktives Design, so dass ein perfekter Auftritt garantiert wird. Füreinen angenehmen Tragekomfort sorgt indes die hochwertige Materialbeschaffenheit. Diese erzeugtein optimales Fußklima, ganz gleich, welche Witterungsverhältnisse auf dem Golfplatz vorherrschen. Wohlgefühl und Atmungsaktivität wird aber in erster Linie durch die doppelte Einlegesohle garantiert. Sie lässt den Feuchtigkeitsaustausch stattfinden, indem der Schweiß des Fußes nach außen getragen wird und ihn dennoch ausreichend atmen lässt. Außerdem vermeidet sie eine zu starke Belastung der Knie und der Wirbelsäule, wodurch das Verletzungsrisiko auf ein Minimum reduziert wird.

Bei der Herstellung von Ecco Golfschuhen verwendet Ecco vollständig auf den Gebrauch von Kleber. Das wiederum unterstützt den hohen Tragekomfort und verlängert zugleich die Lebensdauer des Ecco Golfschuhs. So wird der Schuh mit Hilfe einer speziellen Nähmaschine in einem besonderen Verfahren zusammengefügt, wodurch eine starke Verbindung zwischen der Außenhülle und des Innenlebens des Schuhes erzielt wird. Dieses Verfahren erzielt letztlich, dass ein Maximum an Wasserdichtigkeit geschaffen wird. Beim Obermaterial handelt es sich um hochwertige Leder, das sehr weich, luftdurchlässig und geschmeidig ist. Das Design der Golfschuhe stellt sich als innovativ heraus und ist außerdem sportlich und funktionell.

Der Einsatz von Gore-Tex Technologie und Material kommt beispielsweise bei der Ecco World Class GTX Serie, bei der Ecco Classic GTX Serie oder bei der Ecco Flexor GTX Serie zum Einsatz.

Ecco-Golfschuhe gibt es für Damen, Herren und Kinder.

FOOTJOY GOLFSCHUHE

Mit Footjoy verbinden die meisten Golfer klassisches, zeitloses und hochwertiges Design sowie erstklassige Verarbeitung. Golfschuhe von Footjoy genießen daher großen Anklang in der Golfwelt. Nicht ohne Grund begleiten Footjoy Golfschuhe die American Ryder Cup-Teams als offizieller Schuh der Golf-Profis. Vor diesem Hintergrund entscheiden Sich Amateure, wie auch Profis für Footjoy Golfschuhe, weil sie auf die Qualität dieser langjährigen Schuhe vertrauen.

Die Marke Footjoy existiert bereits seit 1857 und ist heutzutage unter dem Dach des amerikanischen Unternehmen Fortune Brands angesiedelt. Im Jahr 1976 kaufte es Acushnet Company und damit drei auf dem Golfmarkt agierende Firmen, unter anderem auch das Golflabel Footjoy. Neben seinem modischen Look überzeugen Golfschuhe von Footjoy ebenso durch ihre Funktionalität. Denn trotz ihrer simplen Konstruktion bestehend aus Laufsohle, Innenschuh und Obermaterial, welche sich bei jedem Footjoy Golfschuh wiederfindet, setzt das Unternehmen von Modell zu Modell auf unterschiedliche Technologien. Im Ergebnis zeigen sich die Golfschuhe federleicht, sehr tragebeständig und natürlich auch atmungsaktiv.

Aufgrund der Verwendung von hochwertigen, vollnarbigen Leder, die mit speziellen ProofGuard Membranen ausgestattet sind, erweisen sich die Schuhe als extrem wasserdicht, ganz gleich, wie nass es auf dem Golfplatz zugehen mag. Der Innenschuh besteht aus einem sehr weichen und bequemen PU-Fersenfutter sowie aus dem so genannten DriLex Futter in der Schuhzunge. Im hochwertigen Preissegment wird der gesamte Innenschuh der Footjoy Golfschuhe (z.B. Footjoy Classic Dry Premiere) mit einem feinen Leder gefertigt. So handelt es sich dabei um qualitativ sehr hochwertiges Handschuhleder. Zudem ist die Einlegesohle aus Leder und mit extra Poren ausgestattet, die für ein angenehmes Fußklima sorgen.

Die Sohle der Footjoy Golf Schuhe sind in der Regel mit den so genannten Black Widow Spikes ausgestattet. Diese bieten einen festen und sicheren Stand. Unter den professionellen Golfspielern sind die Spikes sehr gefragt, denn in ihnen steckt die bewährte Dynamic Cleat Technology (DCT). Diese schont das Grün des Golfplatzes und bietet gleichzeitig griffigen Halt sowie den nötigen Grip. Damen Golfschuhe, Herren Golfschuhe und Kinder Golfschuhe von Footjoy gibt es in verschiedenen Modellen vom klassischen Golfschuh bis hin zur sportlichen, modernen Variante. Natürlich immer mit dem Augenmerk auf höchster Qualität der Materialien und erstklassiger Verarbeitung.

Footjoy vertreibt neben Golfschuhen für Damen, Herren und Kinder auch Golfhandschuhe, Golf Bekleidung und Golf Zubehör.

NIKE GOLFSCHUHE

Im Jahre 1964 gründeten Bill Bowerman und Phil Knight das Unternehmen „Blue Ribbon Sports“ mit Firmensitz Beaverton im US-Bundesstaat Oregon. Acht Jahre sollte es jedoch dauern, bis das amerikanische Unternehmen seinen heute noch gängigen Namen „Nike“ nach der gleichnamigen griechischen Siegesgöttin erhielt. Seitdem entwickelte sich Nike zu einer der populärsten Marken für Sportbekleidung und -schuhe auf der ganzen Welt.

Zu Beginn der Unternehmensgeschichte konzentrierten sich die beiden Firmenbesitzer auf den Vertrieb von Sportschuhen der Marke Onitsuka Tiger (heute Asics), aber unter dem Namen Nike wurden dann die ersten Schuhe selber hergestellt. Der kommerzielle Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und man verpflichtete berühmte und erfolgreiche Sportler, die mit den Produkten Nike ausgestattet wurden. Hierzu gehört beispielsweise Steve Prefontaine, der bei den Olympischen Sommerspielen in München 1972 auf 5.000 Metern den vierten Platz erzielte. Er machte Nike insbesondere bei anderen Sportlern, insbesondere bei Läufern, bekannt. 1978 startete Nike den Verkauf von Schuhen auch in Europa.

Auch wenn die Erfolge zunächst auf Laufschuhen beruhten, so gehörten zur Nike-Produktfamilie schnell auch Nike Golfschuhe, die den Markt rasant eroberten. Früh erkannten die Produktdesigner, welche Eigenschaften ein guter Golfschuh mitbringen musste. Da bei einem üblichen Golfspiel der Golfspieler bis zu zehn Kilometer zurücklegt werden, war es damals wie heute überaus wichtig einen Schuh zu kreieren, der eine hohe Bequemlichkeit aufweist, einen guten Halt bietet und zudem ein angenehmes Fußklima bietet. Um diese Anforderungen zu erfüllen, versuchte es Nike Golf mit neuesten Technologien. So besitzt beispielsweise das Nike Modell SP-5 ein innovatives Luftkammersystem im Bereich der Ferse, das bei jedem Schritt die Stöße abdämpft. Für sicheres Auftreten sorgt indes eine so genannte TC4 Rubber-Sohle. Hinzu kommen Skorpion Stinger-Spykes und ein integriertes Q-Lock System, welche zusammen die Standfestigkeit auf verschiedensten Untergründen um ein Wesentliches erhöhen. Dank Water-Shield Membrane sind die SP5 Modelle absolut wasserdicht und atmungsaktiv. Die Modelle der SP-Kollektion gibt es für Herren und Damen gleichermaßen in verschiedenen Farben. Während die Damen Golfschuhe von Nike in helleren Farben, weitgehend im klassischen Weiß gehalten sind, finden sich im Bereich der Herren Golfschuhe von Nike hauptsächlich die klassischen Farben wie Schwarz und Braun. Bei den Saddle-Golfschuh Modellen herrschen in erster Linie Braun, Schwarz und Weiß vor; diese Farben finden sich in den meisten Golfschuhkollektionen von Nike wieder.

Das Design von Nike Golfschuhen lässt sich weigehend als äußerst sportlich und jugendlich beschreiben. Entsprechend kommt der Herrn Golfschuh „Nike Air Max Supremacy“ eher einem sportlichen Turnschuh gleich. Ein etwas eleganteres Golfschuh Modell sind etwa die Golfschuh Modelle „Nike SP 1 Saddle“. An Golfschuhe mag man bei diesen Schuhen wirklich nicht denken, da die Optik stark einem legeren Straßenschuh ähnelt. Trotz des modernen Erscheinungsbilds erweisen sich Nike Golfschuhe sowohl bei Jugendlichen, als auch bei älteren Golfspielern als sehr beliebt.

Besonderen Wert legt Nike Golf auf eine optimale Standfestigkeit während des Spiels, zumal es außerordentlich wichtig ist beim Golfspiel bei rutschigem Gelände, regennassem Gras oder sandigem Untergrund einen guten Stand beim Abschlag zu haben. Wie bei fast allen Golf Schuhen von Nike verfügen diese über das bewährte Q-Lok Spikesystem. Das „Q“ steht für die Bezeichnung „quick“, da sich die Spike sehr schnell und einfach austauschen lassen. Für einen guten Halt sorgt aber auch die von Nike Golf patentierte T@C-Außensohle, auf der sich 150 aus Kunststoff gefertigte Dornen befinden. Für Tragekomfort sorgt die so genannte Air Sohle – sie ermöglicht aufgrund der Air-Technologie kilometerlanges Gehen auf dem Golfplatz. Darüber hinaus ist Nike Golf auch wegen seiner Wasserundurchlässigkeit der Golfschuhe bekannt. Erzielt wird dies durch das vollimprägnierte Leder. Aber keine Bange, für ein gutes Fußklima sorgen bei den meisten Modellen Goretex-Membrane. Denn sie transportieren den Fußschweiß nach außen und schützen gleichzeitig vor eindringender Nässe.

Golfschuhe für Damen und Herren werden von Nike Golf in allen normalen amerikanischen Schuhgrößen angeboten, sowie auch in halben Größen. Neben ihrer guten Funktionalität bestechen Golfschuhe von Nike Golf durch ihr sportliches Design.